Medien 2014

30.06.2014

14. Ham­bur­ger Mahn­wa­che am 30.06.2014

Auf­ruf zur gemein­sa­men Demo am 28.07.2014

28.07.2014

1. Gemein­same Frie­dens­demo am 28.07.2014 — Impres­sio­nen — NEIN zum Krieg

28.07.2014

18. Ham­bur­ger Mahn­wa­che am 28.07.2014 — Impres­sio­nen — Wir wol­len Frieden

01.05.2014

1.Mai 2014 in Ham­burg oder: Gefah­ren­ge­biet DGB-Haus

01.05.2014

Wasser­wer­fer­einsatz und Krawalle bei 1. Mai-Demo 2014 Hamburg

01.05.2014

1.mai 2014 hamburg

30.03.2014

Die Opfer der Agenda 2010 – KreuzZug der Hartz-IV-Empfänger

30.03.2014

Die PARTEI Hamburg entsorgt SPD-Utensilien als Sondermüll

24.03.2014

Anleitung zum Herstellen von Opfer-Kreuzen für alle, die auch aktiv werden wollen

05.04.2014

Flug­blät­ter – In Gedenken an die Opfer der Agenda 2010

zum Aus­dru­cken als pdf (in zip-Datei)

Rosemarie Fliess Udo Sch. Unbekannte Mutter mit ihrem Kind

Hartmut R. Hans-Peter Z. Andre K.

Frau K. Fabian Rappel In Gedenken an die Opfer der Agenda 2010

17.03.2014

Öffent­li­che Sit­zung des Peti­ti­ons­aus­schus­ses zu Hartz IV-Sanktionen

Inge Hannemann konnte als Petentin ihr Anliegen den Abgeord­neten in der öffent­lichen Sitzung
des Petiti­ons­aus­schusses des Deutschen Bundes­tages darlegen und deren Fragen beant­worten.

17.03.2014

Blumen für die Opfer der Agenda 2010 * BERLIN, 17.03.2014

Zwi­schen Paul-Löbe-Haus (Sit­zungs­saal des Peti­ti­ons­aus­schus­ses) und Reichs­tag haben wir
vor der Sit­zung des Petiti­ons­aus­schusses zum Geden­ken an die Opfer der Agenda 2010
Blu­men nieder­gelegt.

21.02.2014

Auf dem Weg – Ralph Boes Tour durch Deutschland

Inge Hannemann im Gespräch mit Ralph Boes. Interview beim Treffen mit Hamburger Initia­tiven
zu Hartz IV in der Schlos­serei der Mieter­ge­nos­sen­schaft Falkenried-Terrassen.

17.01.2014

Christel T. – Brandrede gegen Sanktionen

In ihrer Rede ruft Christel T. die ver.di-Erwerbslosen dazu auf, Sanktionen im SGB II als in
vieler Hinsicht verfas­sungs­widrig zu thema­ti­sieren.

08.01.2014

Trick­se­reien bei der Jobver­mittlung

Wie die Bundes­agentur für Arbeit rund eine Millionen Erwerbslose aus der Statistik verschwinden läßt.