Ralph Boes — Sanktionshungern beendet

Ralph Boes, seit dem 01.08.2013 im Sank­tion­shungern, hat nach über 50 Tagen das Sank­tion­shungern aus gesund­heitlichen Grün­den been­det. Ralph ist seit dem 01.08.2013 zu 100% sank­tion­iert, bekommt also wed­er Geld zum Leben, für die Miete und ist nicht mehr kranken­ver­sichert. Ein Antrag auf auf­schiebende Wirkung vom 19.08.2013 bis zu ein­er gerichtlichen Klärung wurde am 18.09.2013 auf Antrag des Job­cen­ters Berlin Mitte abgelehnt.

Am 20.09.2013 hat das Job­cen­ter Berlin Mitte die sich naht­los anschließende 100% Sank­tion angekündigt. Das wären dann 6 Monate Total­sank­tion. Hier läßt sich die ganze men­schen­ver­ach­t­ende und to­ta­li­täre All­macht des “Sozial­staates” beobacht­en, der den Men­schen zur Unter­w­er­fung erst ein­mal die Exis­tenz zu 100% entzieht und ihm nicht ein­mal Rechtss­chutz bis zur ent­gülti­gen Klärung vor Gericht gewährt. Exis­ten­zver­nich­tung per Gesetz.