Bundesagentur für Arbeit kündigt Marcel Kallwass

Mar­cel Kall­wass, der an der „Hochschule der Bun­de­sagen­tur für Arbeit“ in Mannheim Arbeits­man­age­ment studiert, ist wenige Monate vor Abschluss seines Studi­ums gekündigt wor­den.

Während des Studi­ums wurde Mar­cel Kall­wass Hal­tung zu Hartz IV immer kri­tis­ch­er. Seit Juni 2013 schreibt Mar­cel Kall­wass auf seinem Blog kri­tis­cherkom­mili­tone, set­zt sich mutig unter anderem für die Abschaf­fung der Sank­tio­nen in Hartz IV ein, kri­tisiert die Zwangs­maß­nah­men der Bun­de­sagen­tur für Arbeit (BA) und der Job­cen­ter, verteilt Flug­blät­ter an der „Hochschule der Bun­de­sagen­tur für Arbeit“.

Auch die Koop­er­a­tion zwis­chen der Bun­de­sagen­tur für Arbeit (BA) und der Bun­deswehr wird kri­tisch beleuchtet, nach­dem in der Mitar­beit­erzeitung der BA “Dia­log 5/2013” eine Kam­pagne ges­tartet wird.
“Ziel­grup­pen der Kam­pagne sind arbeit­slose Jugendliche (17 bis 25 Jahre), arbeit­slose junge Erwach­sene ohne Beruf­saus­bil­dung (25 bis 35 Jahre), unver­sorgte Aus­bil­dungs­be­wer­ber und noch nicht aus­bil­dungsreife Jugendliche mit Poten­zial)”, für die die Bun­deswehr “eine inter­es­sante, alter­na­tive Inte­gra­tionsper­spek­tive und Sprung­brett für junge Men­schen” darstelle.

Pressemit­teilung